Friedhof

Trauerhalle am Friedhof

 

15 Jahre Trauerhalle am Friedhof Trantenrother Weg

 

Bis 1999 gab es auf dem Friedhof am Trantenrother Weg noch keine Trauerhalle. Dies sollte sich dann aber ändern. Die Gräberreinigungen, die teilweise Erneuerung der Wege, der Aushub für die Trauerhalle, die Erstellung der Fundamente und Pflasterung haben ca. 65 jüngere und ältere Gemeindemitglieder in 39 Einsätzen mit fast 1000 Arbeitsstunden ehrenamtlich erbracht.

Die über 2-jährigen verwaltungstechnischen Vorarbeiten unter dem damaligen Pfarrer und dem Kirchenvorstand sind hier noch nicht mitgezählt.

Das Gebäude wurde in Fertigbauweise errichtet. Finanziert wurde die Trauerhalle allein von der Pfarrgemeinde.

Die Einweihung der Trauerhalle fand am Allerheiligentag 1999 mit einem Wortgottesdienst statt, der von vielen Gemeindemitgliedern begleitet wurde, die auch sichtlich stolz auf ihre Gemeinschaftsleistung waren.

Auch danach wurden jedes Jahr noch weitere Arbeiten wie z.B. die Neuanlage von einigen Parkplätzen am Friedhof (im Januar 2003) und weitere Veränderungs- und Erhaltungsarbeiten durchgeführt.

Der Friedhof hatte diese Erneuerungen dringend nötig und das heutige Erscheinungsbild rechtfertigt alle Arbeiten und Mühen!